Indien 2006 "Märchenwelt der Maharadschas"

Rundreise durch Rajasthan im April 2006

Im April 2006 erlebten wir eine ganz besondere Rundreise. Nachdem wir mit einem Zwischenstopp in Teheran in Delhi gelandet waren, fuhren wir in die Hauptstadt Rajasthans: nach Jaipur. Dort erwartete uns das pralle exotische chaotische Leben der Inder. Auf der Straße in der Altstadt wimmelte es vor Menschen, Karren, Rikschas, Kühen, Schweinen, Elefanten, selbst bunte LKWs versuchten, sich durch die Massen zu bahnen. In Jaipur besichtigen wir den Palast der Winde, den Stadtpalast, das uralte Observatorium  und das fantastische Fort Amber. Danach führte unsere Reise nach Fatehpur Sikri, eine verlassene Stadt in der Wüste. Von da aus ging es weiter nach Agra. Den Höhepunkt der Reise, das Taj Mahal, sahen wir im Sonnenaufgang. Weißer Marmor mit Intarsien, traumhaft, gigantisch,  dieses Grabmahl für Mumtaz Mahal. Aber in Agra wartet eine weitere Sehenswürdigkeit: Das Agra Fort, ein Bauwerk aus Sandstein. Anschließend fahren wir wieder nach Delhi und besichtigen unter anderem einen Hindu- und einen Bahaitempel (Lotustempel), das India Gate in Neu-Delhi, die Verbrennungstätte Mahatma Ghandis.

Teheran

Aussicht auf die Stadt

Delhi

Mitten in der Hauptstadt

Jaipur

Palast der Winde

Jaipur

Vor dem Stadtpalast

Jaipur

Observatorium

Jaipur

Das Amberfort im Morgendunst

Fatehpur Sikri

Eine Geisterstadt

Agra

Taj Mahal

Agra

Koranverse am Taj Mahal

Agra

Eingang zum Agra Fort

Agra

Im Agra Fort

Agra

Im Agra Fort

Delhi

Der Lotus-Tempel, ein Tempel der Bahai

Delhi

India Gate in Neu-Delhi

Dehli

Verbrennungsstätte Mahatma Ghandis